Laßt uns über’s Essen reden!

Vor ca. 2 Wochen habe ich eine Einladung zu einer Veranstaltung bekommen. Wie könnte es anders sein, steht natürlich das Thema Essen im Mittelpunkt. Aber Stop! Nicht das was Sie jetzt vermutlich denken. Oder vielleicht doch?

 

Wenn ich mich so im Internet bewege, sehe ich mich überwiegend essentiae ernährungscoaching salzburg pinterest ernährungmit Bildern von Speisen und Getränken konfrontiert, die es so bei mir nicht im Alltag gibt. Warum? Auch als Genussmensch muss es bei mir auch alles praktisch sein. Das heißt Gerichte bei denen ich einen Arbeitsaufwand von 2 Stunden und einen Gesamtzeitaufwand von 3,5 Stunden habe, gibt es bei mir eher selten. Beim Anblick von vielen Pinterest- und Instagrambildern drängt sich mir die Frage auf, was deren Autoren, ausser Aufmerksamkeit, bezwecken wollen.

 

Und wahrscheinlich stehe ich mit dieser Frage nicht allein da, denn essentiae ernährungscoaching salzburg foodporn tortediese und ähnlliche Fragen stehen nämlich auch im Mittelpunkt besagter Veranstaltung, zu der ich eingeladen worden bin. Unter anderem wird diskutiert ob und wie starkt die Digitalisierung unseres Lebens auch unser Essverhalten beeinflusst. Mal nachdenken… Also wenn ich mir diese und jene sog. „Food Porn“ Bilder ansehe verwundert es mich nicht, dass nur Genussmaximierung im Vordergrund steht. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Etwas zu geniessen ist nichts Schlechtes, ganz im Gegenteil. Aber ich finde es durchaus einen Gedanken wert, wenn ständige „Genussmaximierung“ in eine Teufelsspirale, mit diversen nicht erwünschten Konsequenzen, führen kann.

 

Schöne Bilder sind absolut ansprechend, dem stimme ich auch zu. Dennoch bin ich der Meinung, dass auch die Fotografie (egal ob Essen, Landschaft oder andere Motive) immer wahrheitsgetreu abgebildet werden sollen und nicht etwas vortäuschen was es gar nicht gibt. Dementsprechend glaube ich, dass eine Art realitätsgetreue Gegenbewegung zu den inszenierten Essbildern auch im Bereich Ernährung förderlich sein können.

 

Was denken Sie?